6 Erkenntnisse, warum deine Vision auch zeitgleich deine Motivation ist

Bild: BreaW @Pixabay.com

Einleitung: Für diesen Artikel betrachten wir die Vision im Sinne der Betriebswirtschaftslehre, wo mit ihr eine motivierende positiv-formulierte Vorstellung eines Zustandes (Ziels) gemeint ist. Sie drückt aus, wofür ein Unternehmen in der Zukunft stehen möchte. Da jeder von uns ein „kleines“ Unternehmen ist, benötigen auch wir Visionen, die uns motivieren und uns die eigene Zielvorstellung ermöglichen.

Lernbereich (Die 6 Erkenntnisse):

  1. Ohne ein klares Ziel, deine Vision, was Du in Zukunft erreichen willst, kannst Du keine Motivation für den steinigen Weg dorthin entwickeln.
  2. Eine Vision lässt sich in Etappen (Teilziele) zerlegen und ermöglicht Dir dadurch regelmäßig neuen Elan und neue Motivation für den nächsten Abschnitt.
  3. Wenn Du gar keine Visionen hast, dann hast Du auch keinerlei Zukunftsvorstellungen und bist damit „absolut“ unmotiviert etwas Zukunftsträchtiges anzupacken.
  4. Deine bestimmte Zielevorstellung (deine Vision) von einer Familie, schenkt Anderen das Leben und motiviert dich für sie zu sorgen und die Verantwortung für sie zu übernehmen.
  5. Deine Vision kann dich in anderen Bereichen zusätzlich motivieren, die zur Erfüllung des Gesamtziels erforderlich sind, zum Beispiel in der Liebe, das sorgt für Zufriedenheit auf ganzer Linie.
  6. Jede Motivation entsteht aus einer kleinen Vision, einen bestimmten Zielzustand unbedingt erreichen zu wollen. Je inniger diese „Wunschvorstellung“ ist, je stärker ist deine Motivation es auch zu tun.

Transfer:  Wenn Du denkst, dass du völlig ohne Visionen bist, dann irrst Du. Schon deine klare Vorstellung (am Montag) über den Ablauf des kommenden Wochenendes ist eine kleine Vision! Sie motiviert dich bis dahin alles zu schaffen, um entspannt genießen zu können. Versuch direkt mal für etwas eine Motivation zu entwickeln, für das Du keine Ziel- oder Wunschvorstellung hast. Das klappt nicht, nicht mal für den spontanen Weg zum Supermarkt!

Persönliche Ratschläge: Wir brauchen täglich für zahlreiche Kleinigkeiten Motivation, das ist ohne eine Zielvorstellung, ohne eine Vision, gar nicht möglich. Abgesehen davon, solltest Du für jeden noch so kleinen Prozess eine kleine und manchmal nur kurzfristige Vision haben. Du verlierst so nie den Überblick, weißt wo Du bist und wo Du hin willst. Eine Vision gibt Dir Sicherheit und sorgt zusätzlich für „innere“ Ordnung und Gelassenheit 😉


Bitte sorg dafür, dass Du immer eine „kleine“ Vision hast und damit niemals planlos bist!

Grenzenlose Grüße, Tobi

PS: Wenn Du zu diesem Artikel Bedarf an Beratung & Coaching hast, dann klick bitte HIER


Artikel-Fakten, Feedbacks und Kritiken:

Nummer: 27 | 6K: KILLERinstinkt | Themenbereich: Vision | Grundlagen: Fachliteratur, persönliche Meinung & Erfahrung (Tobi) | Lesezeit: 2-3min | Schwierigkeit der Umsetzung: schwer

Wie alle unsere Artikel stellt auch dieser nur einen winzigen Auszug aus einem riesigen Themenkomplex dar und ist damit stets nur die Spitze des Eisbergs. Die Inhalte beinhalten „immer“ auch subjektive Meinungen und Empfindungen. Selbstredend fallen Dir hunderte weitere Fakten und Anreize ein, die Du möglicherweise als besser geeignet empfindest. Deswegen freuen wir uns auf dein Feedback und deine Kritik – wie immer nur dann, wenn Du sachlich und anständig bleibst und deine Kritik konstruktiv und angebracht ist.

Bücher zu diesem Thema bei Amazon.de finden:

N-Limits @Facebook

Facebook-Post zu diesem Artikel:

https://www.facebook.com/nlimits.de/posts/923137057830426
6 Erkenntnisse, warum deine Vision auch zeitgleich deine Motivation ist
5 (100%) 6 votes
Über Tobi 54 Artikel
Alter: Ende der 30iger | Ort: Hamburg | Beruf: Unternehmer, Gründer von N-Limits | IHK-Abschlüsse: Groß- und Außenhandelskaufmann, gepr. Wirtschaftsfachwirt, angehender gepr. Betriebswirt, Ausbildereignungsschein (AdA)