6 Fakten, warum „beruflicher“ Erfolg nicht alles im Leben ist

Bild: PublicDomainPictures @Pixabay.com

Einleitung: Das Streben nach beruflichem Erfolg ist ohne Frage eines unserer größten Ziele im Leben. Durch beruflichen Erfolg finden wir unseren Platz in der Gesellschaft, bekommen Anerkennung und können uns unsere Wünsche erfüllen. In diesem „energischen“ Streben steckt zeitglich aber auch eine große Gefahr. Die folgenden 6 Fakten sollen dir aufzeigen, warum „beruflicher“ Erfolg nicht alles im Leben ist.

Lernbereich (Die 6 Fakten):

  1. Beruflicher Erfolg bringt Neider mit sich, die Dir häufig das Leben schwer machen und deine Psyche stark belasten können.
  2. Erfolg im Beruf kann zu Lasten deiner Gesundheit gehen, die wichtiger ist als jeder Job.
  3. Wer viel und erfolgreich arbeitet, hat oftmals keine Zeit für seine Liebsten und wird irgendwann einsam sein.
  4. Andere Erfolge im Leben, wie zum Beispiel eine ehrenamtliche Tätigkeit, die Schwächeren hilft oder eine Organspende, die Leben rettet, sind viel wertvoller als jede „Position“.
  5. Eltern werden, die eigenen Kinder erfolgreich großziehen und sich am Ende liebevoll um die Enkelkinder kümmern, das sind echte (Lebens)- Erfolge.
  6. Dich selbst so zu verändern, dass Du mit dir selbst und deinen Mitmenschen glücklich und zufrieden bist, das ist der größte Erfolg, den Du erzielen kannst.

Transfer:  Stell direkt eine Pro- und Contraliste mit Punkten auf, wo dein beruflicher Erfolg zu Misserfolgen und Unstimmigkeiten in anderen Erfolgsbereichen führt – z.B. in der Liebe, der Freundschaft, der Aufmerksamkeit oder der Fürsorge. Versuch die Situationen zu analysieren, in denen dein „beruflicher“ Erfolg zu zeitgleichem Misserfolg führt – z.B. die traurigen Kinderaugen, weil Papa nie da ist – und überdenke deine Prioritäten nochmals!

Persönliche Ratschläge: Natürlich ist ein „gewisser“ beruflicher Erfolg notwendig, um sich seine Träume und Wünsche zu erfüllen – das eigene „subjektive“ Statusdenken spielt dabei die zentrale Rolle. ABER: Letztlich kommt es nur  darauf an, wie wir unsere Prioritäten setzen. Du bekommst dich und deine Familie auch dann satt, glücklich und zufrieden, wenn Du dem „beruflichen“ Erfolg nur das Mindestmaß (einen Job) an Aufmerksamkeit schenkst 😉


Wenn Du dich weiter entwickeln willst, dann beschäftige dich mit deinen Niederlagen, nicht mit deinen Erfolgen!

Grenzenlose Grüße, Tobi

PS: Wenn Du zu diesem Artikel Bedarf an Beratung & Coaching hast, dann klick bitte HIER


Artikel-Fakten, Feedbacks und Kritiken:

Nummer: 32 | 6K: KAMPFgeist | Themenbereich: Erfolg | Grundlagen: Persönliche Meinung- und Erfahrung (Tobi) | Lesezeit: 2-3min | Schwierigkeit der Umsetzung: schwer

Wie alle unsere Artikel stellt auch dieser nur einen winzigen Auszug aus einem riesigen Themenkomplex dar und ist damit stets nur die Spitze des Eisbergs. Die Inhalte beinhalten „immer“ auch subjektive Meinungen und Empfindungen. Selbstredend fallen Dir hunderte weitere Fakten und Anreize ein, die Du möglicherweise als besser geeignet empfindest. Deswegen freuen wir uns auf dein Feedback und deine Kritik – wie immer nur dann, wenn Du sachlich und anständig bleibst und deine Kritik konstruktiv und angebracht ist.

Bücher zu diesem Thema bei Amazon.de finden:

N-Limits @Facebook

Facebook-Post zu diesem Artikel:

https://www.facebook.com/nlimits.de/posts/928027857341346
6 Fakten, warum „beruflicher“ Erfolg nicht alles im Leben ist
5 (100%) 7 votes
Über Tobi 54 Artikel
Alter: Ende der 30iger | Ort: Hamburg | Beruf: Unternehmer, Gründer von N-Limits | IHK-Abschlüsse: Groß- und Außenhandelskaufmann, gepr. Wirtschaftsfachwirt, angehender gepr. Betriebswirt, Ausbildereignungsschein (AdA)