6 Fakten, warum DEINE Musik der beste Motivator ist

N-Limits Foto Barbie-Puppe spielt Geige und sitzt auf Flussbrücke
Bild: ErikaWittlieb @PixaBay.com

Einleitung: Musik ist eines der schönsten Dinge auf dieser Welt – sie gibt uns Kraft, Hoffnung und Zuflucht. Sie hilft uns über schwere Zeiten hinweg und begleitet uns in den schönsten Momenten unseres Lebens. Sie kann Gefühle und Emotionen ausdrücken und Unerträgliches ertragbar machen. UND: Sie ist der beste Motivator! Die 6 folgenden Fakten sollen Dir erklären, warum DEINE Musik dich „extrem“ stark motivieren kann.

Lernbereich (Die 6 Fakten):

  1. Dein Tatendrang, deine Intensität, steigt von 0 auf 100, sobald Du DEINE Mukke auf den Ohren hast – z.B. bei der Hausarbeit oder beim Bürokram. Ein vergleichbarer „Kick-Starter“, lässt sich nur schwierig finden.
  2. DEINE Mukke sendet Botenstoffe und Glückshormone (insbesondere Endorphine) aus, wie kaum ein anderes (Alltags)- Ereignis – es sei denn, Du gönnst Dir täglich ein Jochen-Schweizer-Erlebnis.
  3. Alleine die Musik kann dein Gehirn in einen Alphazustand (Alphawellen) versetzen – jedoch nur speziell dafür entwickelte (binaturale Klänge) – eine gleichwertige (auf Knopfdruck) Alternative gibt es nicht.
  4. Dieser Alphazustand macht dich konzentrierter, fokussierter, aufnahmefähiger und somit leistungsstärker. Vor allem blendet er „vorrübergehend“ dein Kopfkino und damit die Welkt um dich herum aus.
  5. Die „stille“ Zuflucht, die Du in DEINER Mukke findest, ist der beste Ort an dem Du wirklich mit dir selbst bist, über dich nachdenkst und das Leben revuepassieren lässt – aber eben auch neue Pläne schmiedest!
  6. DEINE Musik lässt dich in „alten“ Erinnerungen schwelgen, mit denen dir auch deine Fehler und Misserfolge wieder deutlich werden – das ist die BESTE Motivation, um es neu und besser zu machen.

Transfer:  Nimm dir drei Aufgaben vor – z.B. E-Mails schreiben, lernen/studieren, Referat/Präsentation erstellen und setze sie sowohl mit Mukke, als auch ohne um! Stell anschließend eine Pro- und Contraliste auf und bewerte die beiden Zustände. Konntest Du dich besser konzentrieren, hattest du eigentlich gerade völlig vergessen was Du machst aber trotzdem voll Bock auf das Thema, oder warst du gestresster, abgelenkter und unkonzentrierter!?

Persönliche Ratschläge: Nur, wenn die Mukke deinen Prozess fördert, ihn effektiver macht und dich damit schneller ans Ziel führt, solltest Du sie als Motivator benutzen. Ich persönlich mache so gut wie gar nichts ohne Mukke, sie ist für mich der ultimative Energiegeber. Nahezu alle kognitiven (gedanklichen) Vorgänge kann ich mit ihr schneller, präziser und damit zielgerichteter erlerdigen 😉


Musik ist die schönste  „Eigenkommunikation“, ohne mit sich selbst zu sprechen!

Grenzenlose Grüße, Tobi

PS: Wenn Du zu diesem Artikel Bedarf an Beratung & Coaching hast, dann klick bitte HIER


Artikel-Fakten & Feedbacks:

Nummer: 47 | 6K: KOPF | Themenbereich: Harmonien | Grundlagen: Fachliteratur, Persönliche Meinung- und Erfahrung (Tobi) | Lesezeit: 2-3min | Schwierigkeit der Umsetzung: leicht

Wie alle unsere Artikel stellt auch dieser nur einen winzigen Auszug aus einem riesigen Themenkomplex dar und ist damit stets nur die Spitze des Eisbergs. Die Inhalte beinhalten „immer“ auch subjektive Meinungen und Empfindungen. Selbstredend fallen Dir hunderte weitere Fakten und Anreize ein, die Du möglicherweise als besser geeignet empfindest. Deswegen freuen wir uns auf dein Feedback und deine Kritik – wie immer nur dann, wenn Du sachlich und anständig bleibst und deine Kritik konstruktiv und angebracht ist.

Bücher zu diesem Thema bei Amazon.de finden:

N-Limits @Facebook

Facebook-Post zu diesem Artikel:

https://www.facebook.com/Hilfe.Tipps.Tricks.Hacks/posts/955302691280529
6 Fakten, warum DEINE Musik der beste Motivator ist
5 (100%) 5 votes
Über Tobi 68 Artikel
Alter: Ende der 30iger | Ort: Hamburg | Beruf: Unternehmer, Gründer von N-Limits | IHK-Abschlüsse: Groß- und Außenhandelskaufmann, gepr. Wirtschaftsfachwirt, angehender gepr. Betriebswirt, Ausbildereignungsschein (AdA)